Neues Jahresmotto 2020: Umwelt gestalten, statt verwalten! Falken for Future!

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter den Dortmunder Falken, die sich zu ihrer traditionellen Ringklausur trafen und die Aktivitäten und Themenschwerpunkte für das kommende Jahr planten.

So wird der Fokus 2020 auf den beiden Bereichen Umwelt und Vielfalt liegen. „Wir wollen diese Themenbereiche altersgerecht aufarbeiten und auf unseren Veranstaltungen, auf Freizeiten und in Gruppenstunden umsetzen.“, so Sophie Niehaus, Vorsitzende der Dortmunder Falken.

Geplant sind u.a. eine Themenbox mit Gruppenstunden- und Aktionsideen zu „Falken for Future“, die Beteiligung an der Bundeskampagne zum kostenlosen ÖPNV und ein kritisches Hinterfragen des Konsumverhaltens. Im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl wollen sich die Dortmunder Falken die Wahlprogramme der Parteien ansehen und auf Umweltthemen prüfen.

Im Bereich Vielfalt soll es beispielsweise einen Aktionstag zum Thema „Behinderung ist nicht gleich Behinderung“ geben. „Wir wollen die Vielfalt in und um unseren Verband nutzen und Vorurteile abbauen.“, so Niehaus.

Und natürlich wird es auch im nächsten Jahr weiterhin Aktivitäten zu Kinderrechten, Gedenkarbeit und Arbeit gegen Rechts geben.

Ins Sommerzeltlager geht es 2020 in der 4.+5. Ferienwoche (ca. 18.07.-01.08.2019). Als Ziel sind in der engeren Wahl: Föhr, Reinwarzhofen (bei Nürnberg) oder Döbriach/ Österreich.