Raus zum 1. Mai

„Die Maifeier ist ein lebendiges, historisches Stück des internationalen proletarischen Klassenkampfes.“ (Rosa Luxemburg)

Wie schon im letzten Jahr forderten die aktuellen Bedingungen viel Kreativität und Einfallsreichtum bei Aktionen rund um den 1. Mai – den Tag der Arbeit. Die Beschränkungen und das Kontaktverbot ließen es nicht zu, gemeinsam auf die Straße zu gehen, um dort für mehr soziale Gerechtigkeit einzustehen. Das bedeutete aber keinesfalls zu schweigen. Trotz Corona trugen die SJD - Die Falken auch dieses Jahr ihre Stimmen auf kreative Weise auf die Straße und ins Internet.

Unter dem Motto des DGB-Jugendblocks „ORGANISIEREN, KÄMPFEN & GEWINNEN! ES GEHT UM UNSER JETZT!“ entstanden viele Kreidebilder an verschiedensten Orten in Dortmund.

Auch an der Kundgebung des DGB auf dem Friedensplatz nahmen die Falken teil und riefen zur Teilnahme am Livestream auf. In einer eigens kreierten Minecraft-Welt hatten die Mitgliedsverbände des Jugendblocks im Vorfeld ihre Forderungen zusammen getragen. Mehr Infos in der Minecraftwelt: dgbjugend.minecraft.to (Java Version/ Minecraft nötig).

Die Beteiligung an den Aktionen war zahlreich. Einige Eindrücke findet ihr z.B. hier und hier.